Tauchplätze

/Tauchplätze
Tauchplätze2017-03-29T15:02:24+00:00

Tauchplätze

Tauchplätze – Großansicht

Tauchplätze

3 Grotes

3 Grotes ist sicher einer der beliebtesten Tauchplätze: auf der einen Seite weil es sich um einen einfachen Tauchgang handelt, auf der anderen weil dieser Ort sehr reich an Meeresfauna ist. Die drei wunderschönen Grotten befinden sich auf einer Tiefe von 18 Metern. Hier sieht man viele Hummer, tropische Fische, und häufig auch Schildkröten.
Dauer der Bootsfahrt ca. 15 min.

 

S. Antao

S. Antao ist das Wrack eines Handelsschiffes, das sich auf sandigen Meeresgrund befindet. Es liegt in einer Tiefe zwischen 6m und 12m. Das Wrack ist in drei Stücke zerbrochen und von verschiedenen Fischschwärmen bewohnt: häufig trifft man hier große Stachelrochen und Ammenhaie an.
Dauer der Bootsfahrt ca. 15 min.

Buracona e Regona

Das sind vulkanischen Grotten im Norden der Insel. Burracona ist die bekanntere der beiden verdankt ihre Berühmtheit dem Loch in ihrer Kuppel (auch Blue Eye genannt). Deses erzeugt ein traumhaftes Ambiente aus unglaublichen Lichtspielen. Regona ist ein Labyrinth aus verschiedenen größeren Grotten, die miteinander verbunden sind und die Form eines U bilden. Diese öffnen sich Richtung Meer und gestatten dadurch ein vielfältiges Leben in ihrem Inneren: Große Fische und viele Arten von Schalentieren.
Erreichbar in ca.40 min. Autofahrt.

Buracona

Regona

Dois olhos e Langosta verde

Diese beiden Grotten wurden erst vor kurzer Zeit von unseren Angestellten entdeckt und werden exklusiv nur von Capoverde Diving betaucht. Nur für Anspruchsvolle und Erfahrene Taucher geeignet. Das Spezielle an diesen beiden Grotten ist, dass sie sehr reich an Schalentieren sind: verschiedene Arten Krebse, grüne und rote Hummer, Riesen Magnosen, Nacktschneken, die nur in diesen Grotten zu finden sind, Stachelrochen und Stachelmakrelen.
Erreichbar in ca. 40 min. Autofahrt.

Dois olhos

Langosta verde

Cavala

Metern, und erreicht 65 Meter Tiefe. Dieser Tauchgang ist nur für erfahrene Taucher geeignet. Hier kann man auch größere pelagische Fische antreffen: Tigerhaie, Bullenhaie, Ammenhaie und sogar Hammerhaie.
Dauer der Bootsfahrt ca. 15 min.

Choclassa und Choclassa Deep

Choclassa und Choclassa Deep

Dies ist eine Untiefe die sich ca. 4 Km von der Insel entfernt befindet: sie erhebt sich aus einer Tiefe von ca. 300 Metern bis zu 14 Metern. Hier kann man verschiedene Arten von Tauchgänge planen und und unterschiedliche Tiefen erreichen. Man trifft verschiedene Arten Muränen, Thunfische, Marlins, pelagiche Fische, Schildkröten, Mantas, verschiedene Arten von Haien und zu gewissen Jahreszeiten sogar Walhaie.
Dauer der Bootsfahrt ca. 25 min.

Kwarcit-Boris Wrack

Wracktauchen auf 28 Metern Tiefe. Dar Wrack war ein Boot russischen Ursprungs, dass jedoch für den Transport senegalesischer Flüchtlinge gebraucht und im Januar 2006 versenkt wurde. Das Boot ist in der horizontalen Navigations-Trimmung gesunken und wurde von der Natur ziemlich schnell in ein künstliches Riff verwandelt: hier sieht man sehr viele verschiedene Fischarten wie Stachelrochen, Schwärme von Stachelmakrelen, Ammenhaie, verschiedene Schalentiere, Nacktschnecken und Froschfische. Es ist möglich den Kielraum und die Kommandobrücke zu betauchen.
Dauer der Bootsfahrt ca. 15 min.

Lost Anchor

Lost Anchor ist für jeden Taucher geeignet. Seine kleine Steilwand startet in 16m Tiefe, ist aber voll von Leben. Der tauchspot hat alle tropischen Fische zu bieten die rund um Saal vorkommen als auch Stachelrochen und Ammenhaie, die sich an ruhigen Plätzen ausruhen.

Farol

Multilevel Tauchgang, charakterisiert durch drei verschiedenen Tiefenstufen. Die vielen Risse und Schluchten in den Felswänden laden zur genaueren Untersuchung ein, dann hier verbergen sich reichlich Schalentiere und Muränen verschiedener Art. Der Ideale Tauchgang, falls man auf Froschfische treffen möchte
Dauer der Bootsfahrt ca. 10 min.

Caldaia – Bolama

Dieser Tauchgang beginnt in der Nähe der Überreste eines großen Dampfschiffes, das Anfang des 20. Jahrhunderts an der Süd-West Spitze der Insel Sal gesunken ist. Das Schiff ist vollkommen zerstört, es bleibt aber noch der große Heizkessel. Beim Imposanten Heizkessel beginnt der Tauchgang und führt anschließend eine Kanyon entlang, der ein zu Hause für eine Vielzahl von Meeresbewohnern ist. Dabei erreicht man eine maximale Tiefe von 19 Metern.
Dauer der Bootsfahrt ca. 15 min.

Pontinha und Pontinha Tief

Pontinha ist eine Steilwand, die bei 14 Metern Tiefe anfängt und bei ca. 30 Metern Tiefe endet. Man kann die Wand auf zwei verschiedenen Tiefen entlang tauchen: ein tieferen Tauchgang auf ca. 30 Metern, und einen seichteren auf ca. 20 Metern Tiefe. Die Wand ist sehr reich an Rissen, die als Zuflucht zahlreicher Tiere dienen, wie  zum Beispeil Stachelrochen, Hummer und Muränen. Die Wand endet an einem Abgrund an dem man häufig pelagische Fische antrifft wie etwa Riesen-Mantas und Hammerhaie, die aus der ozeanischen Tiefe aufsteigen.
Dauer der Bootsfahrt ca. 15 min.

Dunas

Diese Wand befindet sich auf einer bescheidenen Tiefe von 12 Metern. Zwischen Juni und Dezember trifft man hier oft Schildkröten, die von überall aus dem Atlantischen Ozean herbeikommen, um sich hier zu paaren und ihre Eier auf den weißen Stränden von Cabo Verde zu legen (einer diese Strände liegt genau gegenüber des Tauchplatzes).
Dauer der Bootsfahrt ca. 20 min.

Champignon

Champignon ist eine andere Wand, die sich in unmittelbarer Nähe von Dunas, in eine Tiefe von 14 Metern, befindet. Auch hier trifft man häufig Schildkröten an die sich hier vermehren. Das Ambiente erinnert an die Karibik, die Sichtweite reicht manchmal bis zu 60 Meter. Auch hier kann man Stachelrochen und Ammenhaie antreffen.
Dauer der Bootsfahrt ca. 20 min.

Ponta Preta funda

Ponta Preta Funda ist eine Sandbank mit einer maximalen Tiefe von 31m und befindet sich auf der Westseite der Insel. Zwischen Januar und April ist es hier möglich den Gesang von Buckelwalen während des Tauchens zu hören oder sie während man auf dem Boot entspannt zu beobachten. Zwischen Juni und November ist es nicht ungewöhnlich auf Schildkröten und Sandtigerhaie zu treffen.

Dauer der Bootsfahrt ca. 30 Minuten

Morro das Pedra

Eine Felsformation die an eine gotische Kathedrale erinnert und seine Fundamente auf 32 Metern Tiefe setzt, das ist Morro das Pedra.. Da sich diese Felsformation aus dem sandigen Grund erhebt, zieht sie besonders viele pelagische  Fischarten an. Im Verlauf der verschieden Jahre konnten wir hier unterschiedliche Haiarten beobachten.
Dauer der Bootsfahrt ca. 45 min.

Bera d’coral

Eine kleinere Untiefe die sich auf ca. 18-20 Metern Tiefe an der Ostküste Sals befindet. Hier trifft man fast immer die großen atlantischen Ammenhaie an.
Dauer der Bootsfahrt ca. 35 min.